Bitte Gerät drehen

Heizkurve

Die Heizkurve gibt an, wie hoch die Vorlauftemperatur der Heizung bei einer bestimmten Außentemperatur sein muss. Mit der richtigen Einstellung sorgt sie dabei für wohlig warme Räume und dafür, dass der Kessel nie mehr Energie als nötig verbraucht.

Die Bedeutung der Heizkurve

Die Heizkurve ist eine mathematische Funktion. Sie weist jeder Außentemperatur eine Vorlauftemperatur zu und bietet die Grundlage der außentemperaturgeführten Regelung. Für einen komfortablen und energiesparenden Heizbetrieb muss die Kennlinie optimal zu Ihnen und Ihrem Haus passen. Denn während energiesparende Gebäude mit Fußbodenheizung generell mit niedrigeren Werten auskommen, steigt die Kurve bei unsanierten Altbauten mit Heizkörpern oft steil nach oben.

Ist die Kurve zu niedrig eingestellt, liefert der Kessel zu wenig Energie und die Räume werden nicht richtig warm. Bei einer zu hohen Einstellung ist die Vorlauftemperatur dagegen ständig zu hoch. Das Haus wird wärmer als nötig und die Heizkosten steigen. Besonders stark wirkt sich das auch auf den Betrieb von Brennwertgeräten, Wärmepumpen oder Solaranlagen aus. Denn diese arbeiten nur dann günstig und effizient, wenn das Heizungswasser möglichst kühl ist.

Die Bedeutung der Heizkurve

Die Heizkurve ist eine mathematische Funktion. Sie weist jeder Außentemperatur eine Vorlauftemperatur zu und bietet die Grundlage der außentemperaturgeführten Regelung. Für einen komfortablen und energiesparenden Heizbetrieb muss die Kennlinie optimal zu Ihnen und Ihrem Haus passen. Denn während energiesparende Gebäude mit Fußbodenheizung generell mit niedrigeren Werten auskommen, steigt die Kurve bei unsanierten Altbauten mit Heizkörpern oft steil nach oben.

Ist die Kurve zu niedrig eingestellt, liefert der Kessel zu wenig Energie und die Räume werden nicht richtig warm. Bei einer zu hohen Einstellung ist die Vorlauftemperatur dagegen ständig zu hoch. Das Haus wird wärmer als nötig und die Heizkosten steigen. Besonders stark wirkt sich das auch auf den Betrieb von Brennwertgeräten, Wärmepumpen oder Solaranlagen aus. Denn diese arbeiten nur dann günstig und effizient, wenn das Heizungswasser möglichst kühl ist.

Die Parameter der Heizkennlinie

Möchten Sie die Heizkurve anpassen, können Sie unter anderem die Neigung und die Höhe verändern.

Die Neigung steht dabei für den Einfluss der Witterung auf die Vorlauftemperatur. Sie lässt sich steiler oder flacher einstellen. Bei einer steilen Kennlinie steigt die Vorlauftemperatur bei sinkenden Außentemperaturen schnell an. Das ist immer dann nötig, wenn ein unsaniertes Gebäude viel Energie über seine Hülle verliert. Ist Ihr Haus hingegen gut gedämmt, reicht eine flachere Einstellung der Heizkurve. Denn dabei wirken sich fallende Außentemperaturen weniger auf den Wärmebedarf aus.

 

Der zweite Parameter ist die Höhe oder das Niveau der Kennlinie. Durch eine Verschiebung nach oben oder nach unten können Sie die Vorlauftemperatur dabei insgesamt anheben oder absenken. Sind die Raumtemperaturen immer etwas zu kalt, verschafft eine höhere Einstellung Abhilfe.

Die Parameter der Heizkennlinie

Möchten Sie die Heizkurve anpassen, können Sie unter anderem die Neigung und die Höhe verändern.

Die Neigung steht dabei für den Einfluss der Witterung auf die Vorlauftemperatur. Sie lässt sich steiler oder flacher einstellen. Bei einer steilen Kennlinie steigt die Vorlauftemperatur bei sinkenden Außentemperaturen schnell an. Das ist immer dann nötig, wenn ein unsaniertes Gebäude viel Energie über seine Hülle verliert. Ist Ihr Haus hingegen gut gedämmt, reicht eine flachere Einstellung der Heizkurve. Denn dabei wirken sich fallende Außentemperaturen weniger auf den Wärmebedarf aus.

 

Der zweite Parameter ist die Höhe oder das Niveau der Kennlinie. Durch eine Verschiebung nach oben oder nach unten können Sie die Vorlauftemperatur dabei insgesamt anheben oder absenken. Sind die Raumtemperaturen immer etwas zu kalt, verschafft eine höhere Einstellung Abhilfe.

Die Heizkurve optimal einstellen

Nach der Installation einer neuen Heizung oder Modernisierungen am Haus lohnt es sich, die Kurve wieder anzupassen. Unterstützung bietet dabei ein Heizungsfachmann aus Ihrer Region. Nehmen Sie die Arbeiten jedoch selbst in die Hand, sollten Sie behutsam vorgehen. Denn das funktioniert nur mit einem Versuch-Irrtum-Verfahren, das über mehrere Tage läuft. Halten Sie alle Temperaturen dabei genau im Blick und notieren diese am besten auch in einem Protokoll.

Das Ziel ist eine niedrige und flache Heizkurve. Denn nur so heizen Sie komfortabel und sparsam. Stellen Sie zunächst alle Thermostate der Heizkörper auf einen günstigen Wert. Um die Ergebnisse nicht zu verfälschen, sollten Sie diese im weiteren Verlauf nicht verändern. Setzen Sie dann die Neigung und Höhe Schritt für Schritt herab. Wird das Haus nicht mehr richtig warm, machen Sie die letzte Änderung einfach rückgängig. Damit das funktioniert, sollten sie immer nur einen Wert verändern und beobachten, bevor weitere Schritte folgen.

Für den Einstieg helfen Erfahrungswerte, die Kennlinie richtig einzustellen. Ist das Haus im Winter und in der Übergangszeit zu kalt, können Sie die Höhe nach oben korrigieren. Sind die Temperaturen dagegen nur im Winter zu niedrig, hilft eine steilere Einstellung. Ist Ihr Haus im Winter wohlig warm und nur in der Übergangszeit etwas zu kühl, sollten Sie die Heizkurve flacher und höher einstellen.

 

Die Heizkurve optimal einstellen

Nach der Installation einer neuen Heizung oder Modernisierungen am Haus lohnt es sich, die Kurve wieder anzupassen. Unterstützung bietet dabei ein Heizungsfachmann aus Ihrer Region. Nehmen Sie die Arbeiten jedoch selbst in die Hand, sollten Sie behutsam vorgehen. Denn das funktioniert nur mit einem Versuch-Irrtum-Verfahren, das über mehrere Tage läuft. Halten Sie alle Temperaturen dabei genau im Blick und notieren diese am besten auch in einem Protokoll.

Das Ziel ist eine niedrige und flache Heizkurve. Denn nur so heizen Sie komfortabel und sparsam. Stellen Sie zunächst alle Thermostate der Heizkörper auf einen günstigen Wert. Um die Ergebnisse nicht zu verfälschen, sollten Sie diese im weiteren Verlauf nicht verändern. Setzen Sie dann die Neigung und Höhe Schritt für Schritt herab. Wird das Haus nicht mehr richtig warm, machen Sie die letzte Änderung einfach rückgängig. Damit das funktioniert, sollten sie immer nur einen Wert verändern und beobachten, bevor weitere Schritte folgen.

Für den Einstieg helfen Erfahrungswerte, die Kennlinie richtig einzustellen. Ist das Haus im Winter und in der Übergangszeit zu kalt, können Sie die Höhe nach oben korrigieren. Sind die Temperaturen dagegen nur im Winter zu niedrig, hilft eine steilere Einstellung. Ist Ihr Haus im Winter wohlig warm und nur in der Übergangszeit etwas zu kühl, sollten Sie die Heizkurve flacher und höher einstellen.

 

Digitale Heizung übernimmt die Einstellung der Heizkurve

Entscheiden Sie sich für eine digitale Heizung, übernimmt diese die Einstellung der Heizkurve. Denn dabei lernt die Technik Sie und Ihr Haus kennen. Intelligente Algorithmen wissen, wie sich die Temperaturen im Haus verhalten und ermöglichen so einen komfortablen und energiesparenden Heizbetrieb. Ganz ohne regelmäßiges Nachjustieren.

Digitale Heizung übernimmt die Einstellung der Heizkurve

Entscheiden Sie sich für eine digitale Heizung, übernimmt diese die Einstellung der Heizkurve. Denn dabei lernt die Technik Sie und Ihr Haus kennen. Intelligente Algorithmen wissen, wie sich die Temperaturen im Haus verhalten und ermöglichen so einen komfortablen und energiesparenden Heizbetrieb. Ganz ohne regelmäßiges Nachjustieren.

X
X

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über über die neuesten HomeCom Entwicklungen. Regelmäßige Infos zu neuen Funktionen und Tipps zu Energiesparen und kosteneffizienten Heizen mit Bosch HomeCom. Mit diesem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden!

Kontaktieren Sie uns per Mail.

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Unsere Mitarbeiter werden Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten und sich bei Ihnen melden.

Sie haben weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie uns ganz einfach per E-Mail und teilen uns Ihr Anliegen mit. Dazu füllen Sie bitte das Kontaktformular aus.

* Pflichtfeld
    Privatsphäre-Einstellungen

    Bestimmen Sie selbst, mit welchen Cookie-Einstellungen Sie einverstanden sind.
    Sie können diese Einstellung jederzeit wieder ändern. Dies kann allerdings dazu führen, dass einzelne Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Zum Löschen der Cookies informieren Sie sich bitte in der Hilfefunktion Ihres Browsers.

    Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen.

    Ändern Sie Ihre Cookie Einstellungen durch Bewegen des Schiebereglers
    • Notwendig
    • Komfort
    • Statistik
    • Targeting
    Erlaubte Aktionen
    • Notwendig: Speichern Ihrer Cookie-Einstellungen
    • Notwendig: Session Cookies
    • Notwendig: Speichern der Filter-Einstellungen für die Webseiten Suche
    • Notwendig: Speichern der Filter-Einstellungen für den Filter für News / Pressebeiträge
    Nicht erlaubte Aktionen
    • Komfort: Speichern der Schriftgröße für den Text der Webseite
    • Komfort: Speichern der Einstellungen für die Social-Media-Plugins
    • Statistik: Verbessern der Datenqualität für unsere Statistikauswertung
    • Statistik: Anonymisierung der Statistikdaten
    • Targeting: Bereitstellen von Information und Werbung abhängig von Ihren Interessen bzw. von bisher besuchten Inhalten unserer Webseite. (Derzeit wird kein Targeting eingesetzt bzw. es werden keine entsprechenden Cookies verwendet).
    Erlaubte Aktionen
    • Notwendig: Speichern Ihrer Cookie-Einstellungen
    • Notwendig: Session Cookies
    • Notwendig: Speichern der Filter-Einstellungen für die Webseiten Suche
    • Notwendig: Speichern der Filter-Einstellungen für den Filter für News / Pressebeiträge
    • Komfort: Speichern der Schriftgröße für den Text der Webseite
    • Komfort: Speichern der Einstellungen für die Social-Media-Plugins
    Nicht erlaubte Aktionen
    • Statistik: Verbessern der Datenqualität für unsere Statistikauswertung
    • Statistik: Anonymisierung der Statistikdaten
    • Targeting: Bereitstellen von Information und Werbung abhängig von Ihren Interessen bzw. von bisher besuchten Inhalten unserer Webseite. (Derzeit wird kein Targeting eingesetzt bzw. es werden keine entsprechenden Cookies verwendet).
    Erlaubte Aktionen
    • Notwendig: Speichern Ihrer Cookie-Einstellungen
    • Notwendig: Session Cookies
    • Notwendig: Speichern der Filter-Einstellungen für die Webseiten Suche
    • Notwendig: Speichern der Filter-Einstellungen für den Filter für News / Pressebeiträge
    • Komfort: Speichern der Schriftgröße für den Text der Webseite
    • Komfort: Speichern der Einstellungen für die Social-Media-Plugins
    • Statistik: Verbessern der Datenqualität für unsere Statistikauswertung
    • Statistik: Anonymisierung der Statistikdaten
    Nicht erlaubte Aktionen
    • Targeting: Bereitstellen von Information und Werbung abhängig von Ihren Interessen bzw. von bisher besuchten Inhalten unserer Webseite. (Derzeit wird kein Targeting eingesetzt bzw. es werden keine entsprechenden Cookies verwendet).
    Erlaubte Aktionen
    • Notwendig: Speichern Ihrer Cookie-Einstellungen
    • Notwendig: Session Cookies
    • Notwendig: Speichern der Filter-Einstellungen für die Webseiten Suche
    • Notwendig: Speichern der Filter-Einstellungen für den Filter für News / Pressebeiträge
    • Komfort: Speichern der Schriftgröße für den Text der Webseite
    • Komfort: Speichern der Einstellungen für die Social-Media-Plugins
    • Statistik: Verbessern der Datenqualität für unsere Statistikauswertung
    • Statistik: Anonymisierung der Statistikdaten
    • Targeting: Bereitstellen von Information und Werbung abhängig von Ihren Interessen bzw. von bisher besuchten Inhalten unserer Webseite. (Derzeit wird kein Targeting eingesetzt bzw. es werden keine entsprechenden Cookies verwendet)
    Nicht erlaubte Aktionen
    Schließen und Speichern